Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Jeff Toolate
   blackice
   Hübi

http://myblog.de/ribas

Gratis bloggen bei
myblog.de





Musik-Tipp (mal was neues)

Ich hab' von einem Arbeitskollegen eine CD bekommen zum reinhören. Und ich muss sagen, wer sich ein bisschen für Hip Hop interessiert kann sich gut für diese CD begeistern. Dendemann, so heisst der Interpret, brachte mit seinem Début-Album einen schönen Mix durch die ganze Musikgeschichte.

Seine Texte haben meist einen hintergründige Bedeutung, wie man es sich von Samy Deluxe gewohnt ist. Dieser hat auch einen Gast-Auftritt bei einem Lied (Sachmagehtsnoch), welches auch auf dem Album ist.



Seine Single die er aus seinem Album riss, ist "dreieinhalbminuten".

Also bei gelegenheit mal reinhören ^^.

Gruss

Rico Bandito
10.12.06 22:06


Pausenmeldung

Hallo Leute,

ich bin mal wieder hier und bloge. Ich habe gerade Pause vom Geschäftskommunikationsunterricht, oder wie es normalsterbliche sagen würden Informatik.

Naja eigentlich hat es gerade vorhin wieder geläutet, bin mir aber nicht sicher ob mir jetzt noch länger Pause haben....


Haben wir nicht, der Unterricht hat bereits wiederbegonnen und ich habe meine Aufgabe (einen Serienbrief erstellen) schon erledigt und warte, bis die Lehrerin mir die Arbeit abnimmt, und evtl. eine neue gibt.

Der Unterricht geht noch gut eine Viertelstunde. Danach habe ich frei. :D Normalerweise habe ich nach dem obligatorischen Schulunterricht noch Nachhilfe in Buchhaltung, doch diese fällt heute ausnahmsweise einmal aus.

Der Unterricht ist auch noch ein, zwei Zeilen wert. :D
Unsere Multikultiklasse ist immer in bewegung. Ich sitze in der zweiten Reihe, in der gleichen Reihe wie ich sitzen vier Damen, fallen hier nicht gross auf, da sie ihre Münder nichtöffnen können, oder zumindest nicht so gut, und sowieso im Internet die ganze Zeit sitzen. Vor mir habe ich ein Italiener (laut und tempramentvoll :D), ein männliches Model (bekam gestern einen 1 Jahres-Vertrag von irgend eines Labels. Er hat eigentlich schon vorhin einen unbegränzten Vertrag abgeschlossen.) und noch zwei Damen. Die beiden Herren sind wieder einmal lustig und vorallem, das zuschnell hinein schiessen von dem Italiener ist sehr witzig. Auch der Klassentrottel sitzt da, er ist immer lustig, auch wenn ers nicht will. Vorne sitzten noch 2 Damen.

Hinter mir in der 3ten Reihe sitzen 4 Damen und ein Herr. Die einte Dame, geht auch in den gleichen Nachhilfestunde wie ich. Die andere Dame, war einmal meine Freundin, aber naja. Der Herr kommt aus Bosnien & Herzegovina und ist jetzt eher ruhig. Kann aber eine Stimmungskanone sein. Die zwei Damen neben ihm, naja. Die eine sieht nichts, weigert sich aber wehement eine Brille zutragen. Nur zu dumm, dass sie zu dumm ist die Linsen ans Auge zulegen. Und die andere ist die Biatch-Hoch-3. Sie ist die jüngste in der ganzen Klasse und war auch schon verlobt. Naja, und sie kifft. Ich habe nichts gegen Kiffer, aber wenn man mit 16 jeden Tag mehrere Joints raucht und dies ziemlich dicht über den ganzen Tag verteilt, weiss ich nicht wo dies enden wird. Da es sicherlich nicht Outdoor ist, welches sie zusich nimmt.
Und schliesslich die letzte Reihe, sitzen vier Damen. Die kleinste ist der David Beckham des Fussballs. Oder meint dies zumindest. Im Sport zeigt sie das sie aktiv. Neben ihr sitzt die "Streberin", so nenne die andere sie, da sie immer gute noten schreibt und dafür lernt. Neben der sitzt eine weitere gute Schülerin und am zuäusserst sitzt die Dame mit einem handycap. Zurzeit hat sie ihren Arm gebrochen. Und da sie von einem Schleuderdrama noch nachwirkungen hat, sieht man sie manchmal mit Halskrause. Und dann kommt ja noch der Albaner. Er ist sehr gepfelgt und arbeitet in einem nobeln Lokal.

Ja das war die Klasse. Nun ist der Unterricht fertig und ich mache Schluss!
29.11.06 12:27


Hallo, ich bin Fritz. Ich bin 1.95m gross und kann dadurch gut sehen und gesehen werden. Zweiteres ist nicht umbedingt immer ein Vorteil. Darum sitze ich hier und habe Zeit zum schreiben.
Ach ja, ihr wisst ja gar nicht wo ich bin. Ich bin im auf der Flucht vor der Drogenmafia von Hamburg.
Dort began meine eigentliche Flucht. Als ich auf das Kreuzfahrtschiff kam und Richtung Schweden unterwegs tuckerte.Da fühlte ich mich auch wieder Sicher, doch dies war nur eine Trübung die ich mir selbst zuzuschreiben habe. In Schweden angekommen wollte ich einen alten Bekannten aufsuchen, der mir eventuell helfen könnte.

Doch soweit kam es gar nicht.

Als ich in das Schiff kam, ging ich schnell zum Schiffseigenen Restaurant um mir etwas warmes in den Bauch zuschlagen, ich war ja jetzt schon über einer Woche auf der Flucht. Ich bestellte ein Vier-Gänge-Menü und verputzte dies inklusive Dessert innert kürzester Zeit. Es tat gut, wieder mal so etwas köstliches zu speisen. Als ich mir im kleinen Supermarkt, der auch im Schiff war, Trinkflaschen kaufen wollte, sah ich wieder ein bekanntes Gesicht, aber ehrlichgesagt hätte ich es lieber tot gesehen, als hier.
Er hiess Toni und war von der Mafia in Hamburg. Die grosse Narbe über sein halbes Gesicht, hatte er von mir. Was uns sicherlich nicht zu Freunden macht, im Gegenteil ich hatte ja damals ziemlichen Scheiss gemacht. Auch wenn jeder 3 Person in einer solchen Situation dies getan hätte.

Vor gut acht Tagen fing alles an. Ich ging in den Strassen Hamburgs durch und wollte zu meinem Dealer gehen, um mir wieder etwas Cannabis zu kaufen. Als ich die Strasse einbog, in der er wohnte ahnte ich noch nichts. Ich klingelte bei ihm am Hauseingang, er liess mich herrein. Ich stieg die Treppen hoch und oben wartete er schon mit einem Lächeln im Gesicht. "Komm rein", sagte Peter der mit seiner Hand auf den Tisch im Zimmer zeigte, "Wieviel darf es diesmal sein?"Ich hob den Kopf und ein Lachen zierte meine Mundwinkel: "Was denkst denn du, was ich brauche?""Natürlich Gras", antwortete Peter, "aber weisst du was, ich habe zurzeit vier verschiedene Sorten" Er ging in sein Arbeitszimmer, das ziemlich nach Cannabis roch, und hollte die vier verschiedenen Sorten in vier verschiedenen farbigen Grips hervor. Als ich das sah und fast angefangen habe zulachen, ergriff ich das Wort und fragte: "Na, wie soll ich wissen welches das beste ist von dennen" Und auf dies wartete Peter. Peter hat es gerne wenn er Verkäufer spielen konnte, er fing auch gleich an: "Also das im grünen Grip ist Holländer, 4,6 Gramm auf den Fünfziger. Ziemlich wenig, dafür streicht es schön." Peter lächelte und sah dabei empor als ob er den Flash nochmals erlebe. Das blaue Grip ist schweizer Indoor. Zwar auch nur 5 Gramm aufn' Fünfziger. Das hier ist von Berlin", er zeigte mir das weisse Grip, das mit einem grünen Hanfblatt geziert war, und meinte "schmeckt gut, aber du kennst ja denn Unterschied von Deutschem und Schweizer Indoor. 6,3Gramm." "Und dies," er zeigte auf das gelbe Grip "ist ein Outdoor von nem Kollegen von mir, nicht so gut aber bekommst dafür gut 8 Gramm auf 'nen Fünfziger."
Ich legte meine Hand an das Kinn, schaute nach oben und dachte nach. Da flog die Tür von Peter auf und es standen zwei Ganster in der Türe. Einer davon war Toni.
Peters Gesicht war mit offenen Mund erstart, da nahmen die zwei Mafiaganster ihre Revolver hervor und ziehlten auf uns.
Toni fragte Peter: "Weisst du warum wir hier sind?" und schaute uns fragwürdig an, den Lauf immer noch auf Peter gerichtet. Peter schaute vom Boden auf und, wollte anzusetzen zu reden. "Wir sind wegen dem Kokain da," unterbrach Toni ihn, "du hast uns verarscht, wo hast du denn Resten?" Seine Stimme wurde immer zorniger. "Ich habe es nicht mehr", sagte Peter zittrig und unsicher. Und im gleichen Moment nimmt Peter einen Baseballschläger aus der Ecke und und drescht auf die Hand von Toni, der seine Waffe fallen liess und seine Hand hielt. Peter war so im Schuss dass er mit voller Wucht den anderen Ganster voll am Kopf traff und dieser zu Boden sackte. Toni nahm seine Waffe wieder auf und schoss Peter nieder. Ich sah mich in der Wohnung um und stand neben dem Kamin von Peter. Ich nahm einen langen Eisenstab vom Kamin und schlug mit allen Kräften mobilisiert auf Toni ein. Ich liess die Tatwaffe fallen und rannte aus Peters Wohnung, da ich mir sicher war, dass er auch Tod sei.

Wie es sich jetzt herausstellte, war Toni aber nicht Tod. Das brachte mir die Schwierigkeiten erst ein.


To be countinied (oder so....)
11.8.06 13:23


Leben nach dem Tod?!

Gibt es eim Leben nach dem Tod?
Dies ist eine Frage, die sich jeder selbst einmal gestellt hat. Nun wenn man mich fragt muss es etwas danach geben, nun ist nur die Frage, ob man selbst dies erlebt, oder quasi als Starthilfe oder Erneuerung ist.

Wenn man die Natur anschaut, sehen wir die vier Jahreszeiten.

Frühling: Die Geburt, alles fängt an zu wachsen und blühen, die ganze Natur erwacht.

Sommer: Die Natur hat die beste Zeit, die Sonne scheint, die Natur hat ihren Höhepunkt erreicht.

Herbst: Blätter verfärben sich und fallen ab.

Winter: Vieles ist kahl, kühl und abgestorben.


Und was sollte diese Erleuterung? Nun das menschlich Leben sieht genau so aus. Frühling, die Geburt des Menschen, man lebt auf. Ich sehe auch die wechselhaften Wetterverhältnisse, als Ereignisse die im Lauf des Lebens (vorallem am Anfang) entstehen und einen Prägen.

Der Sommer deute ich, als Blütezeit des Lebens. Es ist unheimlich wichtig was im Frühling passiert ist, dadurch werden Entscheide verschieden gefällt. Und prägen immer mehr den Verlauf des Lebens.

Im Herbst kommt man in die Jahre. Man verliert zwar die Blätter, aber der Herbst hat auch seine eigene Schönheit. Die farbenvielfallt, zeigt auch die verschiedenen Wege die man eingeschlagen hat. Und was man erreicht hat.

Der Winter symbolisiert für mich den Tod, wie man diesen auch deutet. Tod gleich tot?! Wenn ich sehe was aus dem Winter entsteht, muss etwas da sein. Man lebt nach meiner Meinung nach nicht in der gleichen Form weiter. Man nimmt auch nicht diese Errinerungen mit. Was man gelebt hat. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass wir ein Teil eines Neues werden. Sei dies ein weiterer Mensch, oder eine Pflanze, dies ist auch mir ungewiss.

Warum komm ich auf diese Schlussfolgerung. Die Natur zeigt es uns vor, wohl dieser Satz so nicht korrekt ist. Denn was ist der Mensch? Der Mensch ist Natur und wieso sollte genau hier beim Menschen einen Unterschied gemacht.

Der Mensch hat wohl eine höhere Intelligenz als andere Lebewesen. Aber die Natur ist ein ungeschriebenes und unwiederlegbares Gesetz. Daher sehe ich denn Kreislauf auch bei Menschen. Bei jedem Lebewesen auf diesem Planeten.
13.3.06 21:10


Samstag mal anders

Der Wecker l?utet, es ist 06.30 Uhr am Samstag morgen. Ich denke, nee noch ein bisschen liegen bleiben schadet niemanden. Ich stand dann, immer im Halbschlaf, eine Stunde sp?ter auf. Ich wusste dass ich heute arbeiten sollte, aber zum Gl?ck musste ich erst um Eins sp?tistens anfangen zu Arbeiten.
Also g?nnte ich mir einmal eine Dusche. Ich schlich, die Gedanken immer noch beim Bett, zum Bad r?ber. Ich stieg in die Dusche und liess das Wasser an.

-----

Nach der Dusche machte ich mir mal, ohne Stress, den Morgen gem?tlich. Ich las Zeitung, sah Fern. Schrieb an meiner Geschichte (die ich, wenn sie fertig ist, hier auf meiner Seite aufschalten werde. ). Nun ja ich denke, die gibt etwas her zum lesen. Die Originalfassung von mir, vor gut drei Jahren geschrieben, l?sst noch viele Dinge ungekl?rt, welche gekl?rt werden. .

Aber zur?ck zur eigentlichen Geschite. Ich sah mir wie gesagt etwas im Fernseher an. Um gut 11 Uhr ging ich in die K?che und machte mir etwas zu essen, weil ich nachher arbeiten ging. Ich liess den Backofen an und schob die Findus Pl?tzli rein. In dieser Zeit schaute ich mir weiter Fernseh an. Als ich dann gegessen habe, ging ich auf den 12.15 Uhr Bus in Niederrohrdorf nach Baden. Dort wechselte ich das Fortbewegungsmittel und fuhr mit dem Zug nach Brugg.
Vom Bahnhof her ging ich Richtung Walser Sport, mein Arbeitsplatz. In diesen drei Stunden, musste ich genau einmal das Altpapier erledigen und Einstellzettel einordnen. Nat?rlich bediente ich auch nebenbei. Um vier Uhr holte mich mein Bruder, Mario, ab. Dadurch war ich auch sehr schnell wieder zuhause.

Abends ging ich zu Hugo, und dann weiss ich auch nicht mehr.
5.2.06 20:00


Wieder einmal von der Schule aus...

Heute habe ich Schule. Aber ich konnte ausschlaffen, da ich durch mein kaputtes Knie nicht turnen darf. Also ging ich erst um halb 9 auf den Bus Richtung Baden. Im Bus h?rte ich mir Dark Tranquility an, haben noch guden' sound .

Dann hier in der Schule angekommen, hatte ich gleich eine Mathe Pr?fung, bei welcher ich entweder sehr gut, oder eher schlecht rauskomme. Jedenfalls, hatten wir bis zum jetztigen Zeitpunkt wenig gemacht, ausser immer die selben Fragen zustellen. Nun hier im "Informatik"-Unterricht, mussten wir einen Text im Word ver?ndern , dies war langweillig. Nun ja, wir durften jetzt noch am Schluss f?r eine Viertelstunde ins Internet gehen. (dies ist eigentlich unn?tig, da wir schon die ganze Zeit im Internet sind).

So es hat gel?utet. Ich muss schluss machen. Jetzt gehe ich essen und nachher habe ich BK und VK. Gut Nacht!
2.2.06 12:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung