Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Jeff Toolate
   blackice
   Hübi

http://myblog.de/ribas

Gratis bloggen bei
myblog.de





Leben nach dem Tod?!

Gibt es eim Leben nach dem Tod?
Dies ist eine Frage, die sich jeder selbst einmal gestellt hat. Nun wenn man mich fragt muss es etwas danach geben, nun ist nur die Frage, ob man selbst dies erlebt, oder quasi als Starthilfe oder Erneuerung ist.

Wenn man die Natur anschaut, sehen wir die vier Jahreszeiten.

Frühling: Die Geburt, alles fängt an zu wachsen und blühen, die ganze Natur erwacht.

Sommer: Die Natur hat die beste Zeit, die Sonne scheint, die Natur hat ihren Höhepunkt erreicht.

Herbst: Blätter verfärben sich und fallen ab.

Winter: Vieles ist kahl, kühl und abgestorben.


Und was sollte diese Erleuterung? Nun das menschlich Leben sieht genau so aus. Frühling, die Geburt des Menschen, man lebt auf. Ich sehe auch die wechselhaften Wetterverhältnisse, als Ereignisse die im Lauf des Lebens (vorallem am Anfang) entstehen und einen Prägen.

Der Sommer deute ich, als Blütezeit des Lebens. Es ist unheimlich wichtig was im Frühling passiert ist, dadurch werden Entscheide verschieden gefällt. Und prägen immer mehr den Verlauf des Lebens.

Im Herbst kommt man in die Jahre. Man verliert zwar die Blätter, aber der Herbst hat auch seine eigene Schönheit. Die farbenvielfallt, zeigt auch die verschiedenen Wege die man eingeschlagen hat. Und was man erreicht hat.

Der Winter symbolisiert für mich den Tod, wie man diesen auch deutet. Tod gleich tot?! Wenn ich sehe was aus dem Winter entsteht, muss etwas da sein. Man lebt nach meiner Meinung nach nicht in der gleichen Form weiter. Man nimmt auch nicht diese Errinerungen mit. Was man gelebt hat. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass wir ein Teil eines Neues werden. Sei dies ein weiterer Mensch, oder eine Pflanze, dies ist auch mir ungewiss.

Warum komm ich auf diese Schlussfolgerung. Die Natur zeigt es uns vor, wohl dieser Satz so nicht korrekt ist. Denn was ist der Mensch? Der Mensch ist Natur und wieso sollte genau hier beim Menschen einen Unterschied gemacht.

Der Mensch hat wohl eine höhere Intelligenz als andere Lebewesen. Aber die Natur ist ein ungeschriebenes und unwiederlegbares Gesetz. Daher sehe ich denn Kreislauf auch bei Menschen. Bei jedem Lebewesen auf diesem Planeten.
13.3.06 21:10
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


JeffToolate / Website (23.3.06 22:04)
du sagst nach dem tod lebt man nicht in der gleichen form weiter... das kann durchaus möglich sein... jedoch hinkt dann dein vergleich mit dem jahr und den jahreszeiten... denn das jahr existiert nach seinem tod wieder in der gleichen form weiter im ewigen kreislauf der zeit... erst frühling, dann sommer etc...
würde das jahr nach einem durchlaufen aller vier jahreszeiten irgendwie anders beginnen, würde mir deine theorie einleuchten...
also entweder, mal angenommen der vergleich stimmt, kommt danach reinkernation (oder wie heisst dat zeuchs?) oder das jahr ist fertig und es bleibt die dunkelheit des kühlen, letzten schlafes...

weiss nicht ob das jetzt sehr sinn macht... du weisst ja wie pseudointellektuell ich sein kann... :P
aber guuda eintrach... *daumenhoch* :D


Bandito / Website (24.3.06 19:58)
Danke danke.

Wegen dem Neuanfang ist es so, man sieht zwar jedes Jahr einen Frühling, einen Sommer, Herbst und einen Winter. Doch diese sind niemals gleich. Die Natur macht, sozusagen eine Re-dengsbums (weiss auch nicht wie es richtig heisst), aber man kann es auch so deuten, dass jedes Jahr, ein Leben ist. Wie oben kurz angesprochen sind die Jahreszeiten nie gleich, denn vor 2 Jahren waren wir schon vor einem Monat im Wald am "brötle" gewesen.

Auch wenn der Frühling kommt, nach dem Winter sind immer neue Kartoffeln in der Erde, neue oder, re(konstruierte ^^) Blumen und Pflanzen fangen an zu blühen. Auch die Blüten sind nie die selben, des vorjahres (es gibt sicherlich auch ausnahmen), z.B. die Tanne, die verliert ja nie seine Blätter (stirbt sozusagen nicht ab), aber es gibt auch die Galapagos-Schildkröten die gut über 200 Jahre hinaus alt wird. Ist etwa das gleiche. Es gibt Lebewesen, die länger überleben als andere. Aber auch diese haben einen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Auch wenn diese bei denen Lebewesen länger dauert als z.B. beim Menschen. Daher stehe ich immer noch hinter meiner Theorie :D

Gruss Bandito

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung